B-Jugend: SVR – TSF Ditzingen II 0:2

Schon früh in der Runde stand das vermeintliche Spitzenspiel an. Aus der Qualirunde im Herbst waren die TSF als Sieger hervorgegangen, wir als Zweiter. Am zweiten Spieltag kann man natürlich längst nicht von einer Vorentscheidung reden, aber richtungsweisend war es allemal.

Wir wollten gegen den Favoriten mit schnellem Spiel ohne Schnörkel zum Erfolg kommen, das hieß Ball erobern, Ball in die Spitze auf unsere Angreifer und nach nicht einmal 5 Minuten hatte Can schon die dicke Chance uns in Führung zu bringen. Völlig frei hätte er in Richtung Tor gehen können, entschied sich aber es mit einem Lupfer zu probieren, der ging in die Arme des Torwarts. Nach rund 20 Minuten wurde Ditzingen dann deutlich besser und kam immer wieder vor unser Tor, und ging in der 25 Minute auch in Führung. Abermals Can hätte dann vor der Pause ausgleichen können, doch aus spitzem Winkel scheiterte er freistehend am Gästetorwart.

Nach dem Wechsel gab es dann schnell die kalte Dusche, nach einer Ecke (mal wieder) kam unser Gast zum 0:2. Wir ließen uns danach nicht hängen, Tim K., Can und Tim P. hatten allesamt sehr gute Chancen uns wieder ranzubringen, aber der Ball wollte nicht rein. Ditzingen war auch immer gefährlich und man sah hier und da schon die bessere spielerischen Anlagen bei unseren Gästen, die hinten raus in der Schlussphase auch noch die Chancen zum 0:3 hatten. Allerdings wäre das dann des guten zuviel gewesen.

Wir zeigten gegen den Topfavoriten auf den Titel eine ordentliche bis gute Leistung, hatten genug Chancen um mal mindestens ein Tor zu machen, aber letztlich hätte es gegen einen Gegner, der locker im Mittelfeld der Bezirksstaffel spielen könnte, schon eine sehr gute Leistung gebraucht um was zu holen. Die haben wir nicht hinbekommen, es hat überall ein Tick gefehlt. Vor dem Tor in der Chancenverwertung, in der Abwehr beim Standardgegentor, sowas muss gegen einen guten Gegner eben alles top funktionieren. Trotzdem ist in der Saison noch nichts verloren, zumal ja eventuell auch Rang 2 zum Aufstieg langt, sollte Ditzingen 1 aus der Verbandsstaffel absteigen. Jetzt heißt es dran bleiben und kommenden Sonntag wieder punkten.