B-Jugend SGM FV Markgröningen – SVR 0:1

Wie heißt es doch, eine gute Mannschaft zeichnet es auch aus, mal ein “Drecksspiel” zu gewinnen. Genau das haben wir gestern in Markgröningen geschafft. Es war regnerisch, es war stürmisch und leider hatten wir einen Schiri der auf Zuruf des Gegners 80 Minuten alles gepfiffen hat wie Markgröningen es wollte. Wir bekamen ungelogen in 80 Minuten nicht einen einzigen Freistoß nach einem Foul, lediglich ein Handspiel wurde mal für uns gepfiffen. Sowas habe ich noch nie gesehen!
Das alles hielt uns aber nicht davon ab unser Spiel durchzuziehen. Einziges Manko, wir waren schlampig in der Chancenverwertung. In der ersten Halbzeit spielten wir mit dem Wind im Rücken, das war natürlich ein großer Vorteil und Ziel war es natürlich einen Vorsprung rauszuschießen. Leider schafften wir es nicht aus den vielen Chancen eine Führung zu machen. Zweimal scheiterten wir an der Latte, gleich mehrmals fehlte uns dazu etwas der 100%ige Wille das Tor machen zu wollen.
Nach der Pause spielten wir dann gegen den Sturm an, es war klar, das es nun für uns schwerer werden würde. Doch nach 2 Minuten waren wir dann endlich mal bissig. Joschi ging energisch durch zwei Gegner, scheiterte aber im eins-gegen-eins noch am Torwart, Fabi machte den Abpraller dann super mit links direkt rein. In der Folge riskierte Markgöningen dann alles, spielte mit 5-6 Spielern im Sturm. Das, und der Gegenwind machte es uns in der Folge schwer, wir spielten aber auch viele Überzahlkonter schlecht aus. Am Ende hatten wir dann etwas Glück und Geschick. Erst hielt Kristian im direkten Duell gegen den stärksten Markgröninger Stürmer, kurz vor Ende kam er nach einem langen Ball etwas spät heraus und spielte Ball und Gegner. Hier hätte es sicher auch Freistoß und Rot geben können, den Kristian ging schon rustikal zur Sache. Aber genau hier pfiff der Schiri dann auch mal nicht für Markgöningen, was den gegnerischen Trainer nicht davon abhielt während des laufenden Spiels auf den Platz zu rennen und sich lauthals über Gott und die Welt zu beklagen, nachdem er zuvor 80 Minuten dem Schiri gesagt hat was er pfeifen soll. Auch das hab ich so noch nie gesehen!
Letztlich ist das aber alles egal. Aufgrund der Chancen im gesamten Spiel haben wir verdient gewonnen, auch wenn es das knappste aller Ergebnisse war. Das ganze drumherum haben wir gut ausgeblendet, einen Ticken Glück hatten wir auch. Aber das hat ja bekanntlich nur der Tüchtige.