B-Jugend: Platz 10 bei der Montafon Alpine Trophy

Platz 10 bei der Montafon Alpine Trophy

Bereits zum dritten Mal machten wir uns über Fronleichnam auf nach Österreich ins Montafon um an der Montafon Alpine Trophy teilzunehmen. Sportlich ist so ein Turnier immer schwer einzuschätzen, zu groß ist die Bandbreite der Teilnehmer, doch bei so einem viertägigen Trip zählt bekanntlich ja auch das drumherum.

Sportlich verlief das Turnier für uns bestenfalls durchschnittlich. Wir hatten, das muss man auch dazu sagen, eine schwere Gruppe erwischt wie sich herausstellte. Der spätere Zweite und Dritte des Turniers war in unserer Gruppe. Gegen Phoenix Otterbach aus der Pfalz (am Ende Dritter) im ersten Turnierspiel starteten wir gut, hatten große Chancen, doch konnten diese nicht nutzen. Wie es geht zeigte der Gegner, der machte seine Chancen eiskalt rein und wir verloren 0:3. Spiel 2 gegen Furthammer ( das ist bei Marktredwitz) gewannen wir dann locker und verdient mit 2:0 (Tore: Tim Ko. und Joschi). Wie sich zeigte aber viel zu niedrig. Zum Abschluss des ersten Turniertages wartete der auf dem Papier beste Gegner. Der FC Burlafingen, aus der Nähe von Ulm, ist ligentechnisch auf dem Niveau was bei uns die Bezirksstaffel ist, damit also eine Klasse über uns und im Bezirk Donau/Iller souverän Erster mit über 100 geschossenen Toren in knapp 20 Spielen. Hier zeigten wir dann aber unsere beste Leistung des ganzen Turniers und konnten verdient mit 2:1 gewinnen (Tore: Dani und Can). Burlafingen marschierte später bis ins Finale und wurde Zweiter. Dieses Spiel ist wieder mal so ein Paradebeispiel wie wir als Mannschaft sind. Sind wir engagiert, dann sind wir in der Lage auch deutlich bessere Gegner richtig zu ärgern und auch zu schlagen, weil wir uns dann richtig in ein Spiel fighten können und auch durchaus in der Lage sind richtig gut Fußball zu spielen. Sind wir etwas trantütelig unterwegs, dann verlieren wir auch mal gegen deutlich schwächere Gegner (so wie hier beim Turnier an Tag 2 gegen Strümpfelbrunn oder auch in der Liga, siehe Niederlage Heimsheim oder das Remis gegen Markgröningen). Am Ende von Tag 2 ( was Turniertag 1 war, da wir schon Donnerstags angereist sind) war Abends dann die große Eröffnungsfeier mit Feuerwerk und Einmarsch ins Stadion.

Turniertag 2 begann mit dem Spiel gegen den SC Strümpfelbrunn. Mit einem Remis wären wir im Viertelfinale gewesen, leider konnten wir nicht an die gute Leistung zum Ende von Tag 1 anknüpfen. Trotz bester Chancen im Spiel verloren wir mit 0:2 und schieden damit wegen dem schlechteren Torverhältnis gegenüber Burlafingen aus. Damit ging es für uns “nur” um die Plätze 9-12. Hier spielten wir noch zum Ende von Tag 2 gegen die SSG Ulm. Diese sind ebenfalls Bezirksligist und wie schon gegen Burlafingen konnten wir den klassenhöher spielenden Gegner dann schlagen. 3:0 gewannen wir. (Tore: 2x Fabi und Tim Ko.).

So stand zum Ende des Turniers am vergangenen Sonntag noch das Spiel um Platz 9 gegen die SPG Hochmontafon an. Also sozusagen gegen das Heimteam. Beiden Mannschaften merkte man an, das an Turniertag 3 doch etwas die Luft raus war und es nur noch um eine Mittelfeldplatzierung ging. In einem schwachen Spiel stand es am Ende 0:0 und im 11m-Schiessen verloren wir dann knapp mit 3:4. So belegten wir am Ende Rang 10.
Doch nicht nur das Sportliche zählt bei so einem Turnier, sondern auch das Drumherum. Die Jungs hatten vier Tage ihren Spaß, wir waren in Bludenz beim Bowlen und/oder Lasertag spielen, besuchten  quasi als Highlight das Training der spanischen Nationalelf die gerade im Trainingslager im Montafon ist und sahen ein paar der Stars aus nächster Nähe, Freibad, Sommerrodelbahn, es war wieder viel geboten. Und Abends war dann meistens Party angesagt. Vielleicht waren wir auch deshalb morgens beim ersten Spiel immer so schwach, wer weiß ;). Der Partyfaktor war jedenfalls hoch, aber so soll das auch sein, wir sind ja nicht in der Bundesliga. Alles in allem war es wieder ein toller Trip, die Jungs, und auch die Trainer, hatten ihren Spaß.
An dieser Stelle ein ganz dickes Danke an Alex Krauss von Intersport Krauss hier in Renningen und der Stadt Renningen, die uns jeweils ein Bussle zur Verfügung stellten. So brauchten wir zusätzlich nur einen Privat-PKW zum fahren.  Vielen Dank dafür.
IMG-20160530-WA0004
Steffen Ulmer