B-Jugend: Phoenix Lomersheim – SVR 2:1

Es läuft nicht, so nüchtern muss man das auch nach der Partie in Lomersheim feststellen. Trotz Führung und guter Leistung konnten wir keinen Punkt holen. Mit dieser neuerlichen Niederlage sind wir nun auf dem drittletzten Platz angekommen und es sollte nun auch dem letzten klar sein, es geht nur um den Klassenerhalt.

Dabei fing es für uns wirklich gut an. Tim K. konnte sein Comeback feiern und machte mit seinem 17. Pflichtspieltor für uns das 1:0. Fabi hatte präzise auf ihn geflankt. Danach schenkten wir Lomersheim dann aber das 1:1. Einen Abstoss spielten wir kurz hinten raus, Pass zurück auf den Torwart und dieser spielte Lomersheim den Ball in die Beine, der Ausgleich viel in dieser Phase überraschend, wir sind daran aber selber schuld. Dieses Gegentor zeigte Wirkung, bis zur Halbzeit waren wir dann völlig von der Rolle und wenn Lomersheim nicht eine 1000%-ige liegen lässt, wären wir auch hinten gelegen.

Nach dem Wechsel plätscherte die Partie dann vor sich hin, kein Team hatte an diesem Tag so wirklich den nötigen Killerinstinkt einen Fehler des Gegners zu nutzen. Es deutete alles auf ein Remis hin. 13 Minuten vor dem Ende hatte dann aber der Schiri ein einsehen und schenkte Lomersheim nach einem Bilderbuchtackling von uns, bei dem wir klar den Ball gespielt haben, einen Elfer. Das ließ sich Lomersheim nicht nehmen und danach wurde das Spiel dann super hektisch. Meine Jungs fühlten sich benachteiligt und waren dementsprechend sauer und gefrustet, es gab auch noch jeweils zwei 5 Minuten Zeitstrafen für uns und Lomersheim nach einem Handgemenge. In der Nachspielzeit hatte Fabi dann noch die dicke Chance zum 2:2, aber passend zu unserer bescheidenen Rückrunde schoss er den Ball über das leere Tore nachdem er um den Torwart des Heimteams schon rumgekurvt war. Es ist zum Haare raufen im Moment.

Wir haben jetzt bis zum 30.04 Pause, bevor es in den Endspurt mit den letzten 4 Spielen geht. Eigentlich wäre es ein schlechter Witz wenn wir absteigen würden, aber die Liga ist dermaßen eng und ausgeglichen, das viele Spiele eben durch Kleinigkeiten entschieden werden und wo uns in der Vorrunde noch das Glück hold war, können wir es nun einfach nicht erzwingen. Hier ein geschenkter Elfer, da ein Weitschuss der 5 Minuten vor Schluss bei uns im Knick einschlägt, im Moment läuft es einfach gegen uns und es zeigt sich einmal mehr das im Fussball bei aller Planung, Training und Vorbereitung das Glück auch auf deiner Seite sein muss. Wir müssen das jetzt einfach wieder erzwingen.